Ministerpräsident Michael Kretschmer erteilt den Startschuss

Offizieller Spatenstich für Breitbandausbau im Wurzener Land

Nachdem die Bauarbeiten im Wurzener Land bereits angelaufen sind, fand heute der offizielle Spatenstich für das Projekt Breitbandausbau im Ortsteil Neuweißenborn statt. Den Startschuss erteilte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer – gemeinsam mit Landrat Henry Graichen, Dr. Norbert Vornehm (Geschäftsführer der Wurzener Land-Werke Glasfaser GmbH), Bernd Laqua (Bürgermeister der Gemeinde Bennewitz), Thomas Pöge (Bürgermeister der Gemeinde Thallwitz), Jörg Röglin (Oberbürgermeister der Stadt Wurzen) und Uwe Weigelt (Bürgermeister der Gemeinde Lossatal). Stellvertretend für die Fördermittelgeber zählten auch Tim Brauckmüller (geschäftsführender Gesellschafter der atene KOM GmbH, Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Regina Kraushaar (Präsidentin der Landesdirektion Sachsen) zu den Gästen.

Dr. Vornehm und die vier Bürgermeister bei der Vertragsunterzeichnung

Wärmeversorgung Wurzen und Wurzener Land-Werke seit Jahresbeginn unter einem Dach

Die Wurzener Land-Werke GmbH startete mit dem Kauf der Wärmeversorgung Wurzen GmbH ins neue Jahr. Sämtliche Anteile des Unternehmens hielt bisher die Stadt Wurzen, die sie zum Preis von 3,377 Millionen Euro an die Wurzener Land-Werke GmbH verkauft hat. Damit erhält die kommunale Holding der Gemeinden Bennewitz, Lossatal und Thallwitz sowie der Stadt Wurzen ein zweites Tochterunternehmen.