In Deutschland einmalig: Vier Kommunen entschließen sich, ein gemeinsames Unternehmen zur Daseinsvorsorge zu gründen. Dieses Unternehmen sind wir – die Wurzener Land-Werke GmbH. Seit 2016 kümmern wir uns gemeinsam mit der Stadt Wurzen und den Gemeinden Bennewitz, Lossatal und Thallwitz um die Themen Strom, Wärme und Breitbandausbau – viele weitere sind in Planung.

Gemeinsam

Alle Vorhaben werden gemeinsam mit unseren Gesellschaftern geplant und umgesetzt. Wir setzen auf Synergieeffekte und möchten damit die wirtschaftliche Selbstständigkeit der Kommunen des Wurzener Landes sichern.

Nachhaltig

Nachhaltigkeit steht bei uns im Mittelpunkt. Deshalb sind wir seit 2018 Mitglied im Projekt ZENAPA und setzen uns für die Reduzierung des CO2-Austoßes ein. Wir wollen das Wurzener Land grüner machen – am Besten mit Ihnen zusammen.

Zuhause

Wir erarbeiten vor allem Lösungen und Innovationen für das Wurzener Land. Unser Ziel ist es, die Region zu stärken und noch attraktiver zu machen. Deshalb setzen wir beispielsweise bei der Wahl unserer Dienstleister auf Unternehmen aus der Umgebung.

Haben Sie Fragen?

Sie möchten gern mehr über unser Unternehmen und unsere Geschäftsfelder erfahren? Kein Problem! Kontaktieren Sie uns jederzeit via E-Mail oder Telefon.
Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche.

Tochtergesellschaften

Die kommunale Daseinsvorsorge umfasst vielfältige Themenbereiche, die jedoch oft ineinander greifen. Deshalb vereinen sich unter dem Dach der Wurzener Land-Werke Holding operative Tochtergesellschaften, die zwar in verschiedenen Geschäftsfeldern tätig, aber an einem Ort zu Hause sind.

Derzeit decken wir die Geschäftsfelder Wärme & Energie sowie Digitalisierung ab. Weitere sind in Planung, um das Wurzener Land in Sachen Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit voran zu bringen.

News

Energie

Wurzener Land-Werke Energie erhöht Fernwärmepreise

Die aktuellen Preissteigerungen im Energiesektor machen auch vor der Wurzener Land-Werke Energie GmbH nicht halt: Für die Kunden des lokalen Fernwärmeversorgers wird es ab 1. Januar 2022 teurer. Dann erhöht sich der Arbeitspreis um 15,4 Prozent, der Grundpreis um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Martina Jüntschke nimmt den Spendenscheck mit den Kindern entgegen
Energie

Wurzener Land-Werke Energie lässt Kinderherzen höher hüpfen

Im Kinder- und Jugendhaus „Am Wachtelberg“ sind bald wieder kleine und auch große Sprünge möglich: Dank der vorweihnachtlichen Spende der Wurzener Land-Werke Energie GmbH im Wert von 650 Euro wird im kommenden Jahr ein neues Trampolin Einzug in den Außenbereich der Einrichtung im Wurzener Ortsteil Dehnitz halten.