In Deutschland einmalig: Vier Kommunen entschließen sich, ein gemeinsames Unternehmen zur Daseinsvorsorge zu gründen. Dieses Unternehmen sind wir – die Wurzener Land-Werke GmbH. Seit 2016 kümmern wir uns gemeinsam mit der Stadt Wurzen und den Gemeinden Bennewitz, Lossatal und Thallwitz um die Themen Strom, Wärme und Breitbandausbau – viele weitere sind in Planung.

Gemeinsam

Alle Vorhaben werden gemeinsam mit unseren Gesellschaftern geplant und umgesetzt. Wir setzen auf Synergieeffekte und möchten damit die wirtschaftliche Selbstständigkeit der Kommunen des Wurzener Landes sichern.

Nachhaltig

Nachhaltigkeit steht bei uns im Mittelpunkt. Deshalb sind wir seit 2018 Mitglied im Projekt ZENAPA und setzen uns für die Reduzierung des CO2-Austoßes ein. Wir wollen das Wurzener Land grüner machen – am Besten mit Ihnen zusammen.

Zuhause

Wir erarbeiten vor allem Lösungen und Innovationen für das Wurzener Land. Unser Ziel ist es, die Region zu stärken und noch attraktiver zu machen. Deshalb setzen wir beispielsweise bei der Wahl unserer Dienstleister auf Unternehmen aus der Umgebung.

Haben Sie Fragen?

Sie möchten gern mehr über unser Unternehmen und unsere Geschäftsfelder erfahren? Kein Problem! Kontaktieren Sie uns jederzeit via E-Mail oder Telefon.
Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche.

Tochtergesellschaften

Die kommunale Daseinsvorsorge umfasst vielfältige Themenbereiche, die jedoch oft ineinander greifen. Deshalb vereinen sich unter dem Dach der Wurzener Land-Werke Holding operative Tochtergesellschaften, die zwar in verschiedenen Geschäftsfeldern tätig, aber an einem Ort zu Hause sind.

Derzeit decken wir die Geschäftsfelder Wärme & Energie sowie Digitalisierung ab. Weitere sind in Planung, um das Wurzener Land in Sachen Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit voran zu bringen.

News

Gruppenbild vor dem Bauschild
Glasfaser

Der letzte Auftakt ist gemacht: Beginn des Breitbandausbaus in Wurzen

Der Breitbandausbau ist nun offiziell in allen vier Kommunen des Wurzener Landes angekommen: Den letzten Auftakt begingen Dr. Norbert Vornehm (Geschäftsführer der Wurzener Land-Werke Glasfaser GmbH) und Oberbürgermeister Jörg Röglin mit den Stadträten und Projektpartnern in der Nähe des Bauschildes in Wurzen.

Auftaktveranstaltung in Thallwitz
Glasfaser

Auftakt zum Breitbandausbau in Thallwitz

Aller guten Dinge sind drei: Nach den Gemeinden Bennewitz und Lossatal startete nun auch die Gemeinde Thallwitz den Breitbandausbau. Den feierlichen Auftakt begingen Bürgermeister Thomas Pöge, Gesine Sommer (Leiterin der Stabstelle Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Landratsamts Landkreis Leipzig), Dr. Norbert Vornehm (Geschäftsführer der Wurzener Land-Werke Glasfaser GmbH) mit den Gemeinderäten und Projektbeteiligten im Ortsteil Nischwitz.

Ministerpräsident Michael Kretschmer erteilt den Startschuss
Glasfaser

Offizieller Spatenstich für Breitbandausbau im Wurzener Land

Nachdem die Bauarbeiten im Wurzener Land bereits angelaufen sind, fand heute der offizielle Spatenstich für das Projekt Breitbandausbau im Ortsteil Neuweißenborn statt. Den Startschuss erteilte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer – gemeinsam mit Landrat Henry Graichen, Dr. Norbert Vornehm (Geschäftsführer der Wurzener Land-Werke Glasfaser GmbH), Bernd Laqua (Bürgermeister der Gemeinde Bennewitz), Thomas Pöge (Bürgermeister der Gemeinde Thallwitz), Jörg Röglin (Oberbürgermeister der Stadt Wurzen) und Uwe Weigelt (Bürgermeister der Gemeinde Lossatal). Stellvertretend für die Fördermittelgeber zählten auch Tim Brauckmüller (geschäftsführender Gesellschafter der atene KOM GmbH, Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Regina Kraushaar (Präsidentin der Landesdirektion Sachsen) zu den Gästen.